Skip to content

Die Fahrtordnung ist keine offizielle Binnenschifffahrts-ordnung und deshalb außer den RGM-Mitgliedern keinem anderen Verkehrsteilnehmer bekannt.

Die Fahrtordnung soll nur den Ruderverkehr regeln, um Kollisionen mit Bojen, Ruderern, Anglern, Schwimmern, usw. zu verhindern. Gegenseitige Rücksichtnahme und ein vorausschauendes Rudern ist zwingend notwendig.

Regeln

Die Binnenschifffahrt hat immer Vorfahrt (Der Ruderer ist der schwächere Verkehrsteilnehmer!)

Sofern ein Wechsel der Fahrseite bei der Begegnung mit einem Schiff notwendig ist, hat dies grundsätzlich erst nach dem Schiff zu erfolgen

Sollte vor einem Schiff gekreuzt werden, ist darauf zu achten:

  1. die eigene Bootsgeschwindigkeit muss erheblich höher sein als die des zu überholenden Schiffes
  2. der Abstand zum Schiff muss groß genug sein (der Ruderer muss zu jeder Zeit des Überholvorganges die Unterkante des Führerhauses sehen können)
  3. Der Ruderer muss zu jederzeit wissen was vor seinem Boot vor sich geht (entgegenkommende Schiffe, Bojen, Angler, Schwimmer, usw.).  

Bilder

(bitte klicken für Großbild-Gallerieansicht)